Rassen

Gelbvieh

Gelbvieh ist ein einfarbiges Rind mit Farbvariationen von hellgelb bis rotgelb.
Bei ausschließlicher Verwendung zur Fleischproduktion wird ein frohwüchsiges Rind mit optimaler Fleischleistung angestrebt.
Eine günstige Wirtschaftlichkeit wird erreicht durch ein hohes Futteraufnahmevermögen in Verbindung mit sehr gutem Fleischansatz, regelmäßige Trächtigkeit, problemlose Abkalbung und Anpassungsfähigkeit.
Eine gute Milchleistung der Muttertiere ist Voraussetzung f?r hohe Absetzgewichte der Kälber.
Besonderer Wert wird gelegt auf korrekte, trockene Gliedma?en, beste Bemuskelung vor allem an den wertvollen Körperpartien, auf optimalen Rahmen und auf gute Euterqualität.

Wachstumsleistung

Absetzer: tägl. Zunahme: männl. mind. 1400 g, weibl. mind. 1150 g

Jungbullen:

Schlachtgewicht 600 - 650 kg
Tägliche Zunahme mind. 1300 g
Schlachtausbeute mind. 60 %
Fleischanteil mind. 70 %

Ausgewachsene Tiere

Bullen:

Widerrist 148 - 156 cm
Gewicht 110 - 1300 kg

Kühe:

Widerrist 138 - 142 cm
Gewicht 700 - 800 kg

Weitere Merkmale

Erstkalbealter 24 - 28 Monate
Zwischenkalbezeit 365 Tage
Anpassungsfähigkeit
Gutmütigkeit
hervorragende Fleischqualität
Das Merkmal der genetischen Homlosigkeit ist ein wichtiges Zuchtziel!

<:: zurück

E-Books

 

 

 

Ausgebrochen

Fleischrinderzüchtersuche

Gefällt mir!