Rassen

Deutsche Angus

Die deutschen Angus sind eine frühreife, mittelrahmige Fleischrasse, die auf problemlose Haltung ausgerichtet ist. Erwünscht ist eine lange Körperform mit deutlichem Übergewicht in der Hinterhand. Großer Wert wird auf die Eignung als Mutterkuh mit leichten Geburten, vitalen Kälbern und hoher Säugeleistung gelegt. Gezüchtet wird ein von Natur hornloses, einfarbiges Fleischrind (schwarz und rot) mit guter Schlachtkörperqualität und höherer Ausschlachtung. Anguskühe sind vitale, anpassungsfähige und umgängliche Weidetiere, die viel Wirtschaftsfutter verwerten können. Die hohe Säugeleistung von 2500 bis 3000 kg Milch je Laktation sichert eine zügige Entwicklung der Kälber und damit hohe Absetzergewichte. Die optimale Ausfütterung des Absetzers durch die gute Milchleistung der Anguskuh bringt relativ reife, vollfleischige Absetzer, die sich hervorragend zur Vermarktung als Babybeef eignen. Besonders hervorzuheben ist die Schmackhaftigkeit des Angusfleisches.

Wegen der genetischen Hornlosigkeit und der guten Fleischqualität (feine Muskelfasern, gut verteilte Fetteinlagerungen im Fleisch) sind Angusbullen für Kreuzungen gefragt.

Maße und Gewichte

Widerristhöhe (cm):
Bullen: 135 - 150
Kühe: 125 - 140

Gewicht (kg):
Bullen: 1000 - 1200
Kühe: 550 - 700

Herkunft und Entstehung der Rasse

Deutsch Angus sind als eigenständige Rasse aus einer Kombinationszucht Aberdeen Angus x deutsche Zweinutzungsrassen hervorgegangen. Dabei wurde nach dem Prinzip erst kombinieren dann selektieren verfahren, wobei die Selektion konsequent auf deutsche Produktions- und Marktverhältnisse ausgerichtet war (etwas größerer Rahmen als Aberdeen Angus).

<:: zurück

E-Books

 

 

 

Ausgebrochen

Fleischrinderzüchtersuche

Gefällt mir!